Einmalig Vielfältig

Viele unterschiedliche Bodentypen in den Binger Weinlagen bieten für jede Rebsorte die besten Voraussetzungen ihren sortentypischen Charackter zu entwickeln. Entdecken Sie den Einfluss der unterschiedlichen Mineralien in unseren Weinen.

Binger Schloßberg Schwätzerchen

Binger Schloßberg Schwätzerchen

ist ein reiner Südhang mit Quarzit-Tonschiefer-Einflüssen. Die Weine aus dem Schloßberg Schwätzerchen sind mineralisch und haben einen eleganten Körper. Sie gehört zu den besten Binger Weinbergslagen, weshalb die Binger Weinkönigin nach ihr benannt ist.

Binger Rosengarten

Binger Rosengarten

ist eine kleine aber feine Weinbergslage, geschützt von einer romantischen Bruchsteinmauer. Weine aus dieser Lage zeichnen sich durch einen angenehmen floralen Duft aus. Ebenfalls an einem Südhang gelegen, genießen die Reben viel Sonne.

Binger Honigberg

Binger Honigberg

ist eine süd-west Lage, die von der Sonne und einer guten Durchlüftung profitiert. Auf den Fundamenten einer ehemaligen Frankensiedlung wachsen sehr saftige, fruchtige Weine mit einem weichen Körper heran.

Binger Bubenstück

Binger Bubenstück

ist eine Südlage mit besonders tiefgründigen, humusreichen Böden. Im Untergrund findet man Tonmergel-Schichten. Sie sind die Grundlage für kräftige, ausdrucksstarke Weine. Das Bubenstück ist wegen seiner Bodenbeschaffenheit eine ausgeprägte Lage für Chardonnay. Hier wächst auch unser Chardonnay auf über 25Jahre alten Rebstöcken.

Binger Schwarzenberg

Binger Schwarzenberg

besticht durch seine schweren, tiefgründigen Böden, die besonders fruchtbar sind. Sie erwärmen sich leicht und regen das Bodenleben an. Dies ist eine ausgezeichnete Rotweinlage. Unser rassiger Neronet und unser samtiger Cabernet Cubin wachsen auf diesem warmen Untergrund.

Binger Klosterweg

Binger Klosterweg

ist der alte Pilgerweg, der hinauf auf das Kloster Jakobsberg führt. In dieser geschützen Lage gedeihen saftige Rieslinge mit feinen Aromen und rassiger Säure.


Terroir


Löss

Löß liegt in Bingen oft als Gemisch aus Löß und Flugsand vor. Lösshaltiger Boden kann ausreichende Wasser speichern, das von den Pflanzen leicht aufgenommen werden kann. Darüber hinaus ist der Boden durch den Sandanteil sehr gut durchlüftet und erwärmt sich etwas schneller als reine Lößböden in vergleichbaren Lagen. Die Wurzeln der Reben können diesen Boden einfach durchdringen und sich mühelos mit Nährstoffen versorgen. Dies begünstigt die Entwicklung des Pflanzenwachstums in Bezug auf eine frühe und zügige Blüte und Reifephase.

 

Weincharakteristik:

Auf Lößsandböden gewachsene Weine zeichnen sich durch ausgeprägte Aromen aus. Die Weine sind mineralisch und besitzen eine stabile Säure. Der Lößsandboden ist eine sehr gute Basis für um langlebiger Rot- und Weißweine.

Tonmergel

Wasser speichern kann. Dies wird von den quellfähigen Tonen begünstigt. Allerdings liegt das Wasser in einer gebundenen Form vor, sodass es nicht von den Pflanzen aufgenommen werden kann. Bei Feuchtigkeit quellt der Ton auf und erhöht somit den Druck auf die Poren des Bodens. Der Boden ist weniger gut durchlüftet und die Rebe muss mehr Kraft aufwenden, um den Boden zu durchwurzeln. Diese Weinberge auf diesen Böden brauchen eine besonders sorgfältige und wachsame Pflege durch den Winzer. Ein großer Vorteil des Tonmergels ist sein hoher Nährstoff- und Kalkgehalt.

 

Weincharakteristik:

Auf dem kalkhaltige Boden wachsen Weine mit einer hoher Mineralität und nachhaltig im Geschmack. Sie besitzen eine hohe Dichte und Vielseitigkeit, an der man sich auch nach Jahren noch erfreut.

Quarzit

Bingen ist der einzige Ort in Rheinhessen, dessen Weinbergsböden zum Teil von den Ausläufern des Schiefergebirges durchzogen sind. Obwohl der Quarzit arm an Nährstoffen ist, besitzt dieser Boden viele Vorteile besonders für elegante Rieslinge. Die oberen steinigen Bodenschichten sind locker, wodurch die Wurzeln der Reben sich leicht verbreiten können. Erst der darunter liegende Fels erschwert der Rebe Wurzeln zu schlagen. Allerdings nutzt die Rebe jeden Spalt um ihre Wurzeln tiefer in den Stein zu treiben, um an weitere Wasser- und Nähstoffspeicher zu gelangen. Die Fähigkeit sich schnell zu erwärmen und gut durchlüftet zu sein, sind die großen Vorteile der Quarzitböden.

 

Weincharakteristik:

Quarzithaltige Böden sind die Grundlage für elegante, expressive und lebendige Weine.

Weinberg